Bezirk

Kulturplatz Strengelbach

Die älteste Kirche Strengelbachs (Einweihungsfeier im Januar 1953) mit ihrem freundlich-hellen Infrastruktur zeichnet sich durch eine hervorragende Akustik aus und bietet einen idealen Raum für Konzerte, Gottesdienste und ähnliche Veranstaltungen.

 

Ihr Platz: reservation@kulturplatz-strengelbach.ch

«Fliessen und Geniessen»

Auch 2019 gastiert die Klavierklasse „Klavier und mehr“ von und mit der Zofinger Pianistin und Musikpädagogin Elisabeth Schreyer-Puls in der Johanneskirche in Strengelbach. Das Programm widmet sich hauptsächlich zwei Bereichen: Es erklingen Stücke rund ums Wasser und die träumerisch-schöne Filmmusik von Yann Tiersen zum französischen Erfolgsfilm „Amélie“. Klänge, die bestens geeignet sind die wohlverdienten Sommerferien herbeizuspielen.

mehr dazu

Miao Huang

Bereits zum sechsten Mal gastierte die virtuose Chinesin Miao Huang am 5. Mai 2019 in der Johanneskirche in Strengelbach. Eigentlich muss man sie nicht mehr vorstellen. Sie ist in der ganzen Region zu einem unverzichtbaren Wert geworden. So trafen bereits Anfang Januar die ersten Platz-Reservationen ein. Der enge Kontakt zu dieser begnadeten Künstlerin ist ein wahrer Glücksfall, denn sie ist üblicherweise nur auf grossen Konzertbühnen dieser Welt zu Hause.

mehr dazu

«in duo animando»

5 Jahre ist es her, seit dieses aussergewöhnliche Duo in der Johanneskirche begeisterte. Ihre rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland führte «in duo animando» am 7. April wieder nach Strengelbach. «in duo animando» spielte Werke von Zoltán Kodály, Nadia Boulanger, dem Zeitgenossen Roland Leistner-Mayer und nach einer Pause Sergei Rachmaninow … Letzteres anspruchsvolle und eindrückliche 40 Minuten an einem Stück. Alles musikalische Meisterwerke, die trotz ihrer Schönheit selten live zu hören sind.

mehr dazu

Harfe mit Niko Seibold Quartett

Der «Kulturplatz Strengelbach» konnte am 3. März mit dem Niko Seibold Quartett „European Song“ ein facettenreiches Konzert anbieten. Neben der Harfenistin Esther Sévérac mit einer ungewöhnlichen Affinität zum modernen Jazz wurden die Besucher von Yumi Ito (Gesang), Robert Koch (Kontrabass) und Niko Seibold (Saxophon) mit einem ausserordentlich Programm verwöhnt. Das European Song Quartett um den in Basel lebenden Saxophonisten und Komponisten Niko Seibold beschäftigt sich mit ausgesuchter Pop-Lyrik europäischer Liedermacher des 20. Jahrhunderts und so wurde scheinbar Bekanntes auf erfrischend neue Weise interpretiert.

mehr dazu

Wiener Kaffehaus

Am 4. November erwartete die Besucherinnen und Besucher in der Johanneskirche keine klassische Konzertbestuhlung, sondern „Kaffeehaus-Atmosphäre“! Nebst musikalischen Leckerbissen standen auch Kaffee, Schlagobers und Kuchen auf dem Programm. Die Sopranistin Teresa Sophie Puhrer bringt – gemeinsam mit dem hochkarätig besetzten Wiener Trio Swiss Edition (Konzertmeister Andres Joho Klavier, Matthias Steiner Violine) – dem Publikum die Wiener Seele näher.

mehr dazu

Nostalgie nach Noten

Der «Kulturplatz Strengelbach» präsentierte am 2. September zum zweiten Mal das «couleurs saxophon quartett». Silvio Wyler, Nicole Pürro Anderegg, Petra Schildknecht und Simon Anderegg bieten Musik zum Geniessen – eine“Collage“ gern gehörter Klänge, Stile und Rhythmen, z.B. von George Gershwin, Duke Ellington, Henri Mancini, ColePorter, ferner Film-Musik aus „Star Wars“ („Cantina Band“)und „La Passerella“ aus dem Fellini-Film „Achteinhalb“ (Musik Nino Rota).

mehr dazu

Arabische Musik

Der Komponist, Sänger und Darsteller Wael Sami Elkholy ist in Dubai geboren und aufgewachsen. Nach seinem Umzug nach Kairo wurde er bald zu einem landesweit bekannten Künstler, u.a. mit regelmässigen Konzerten im Kairoer Opernhaus. Seine musikalischen Ausbildungen absolvierte er an der Musik-Akademie und am Opernhaus in Kairo sowie an der Hochschule der Künste Bern. Auftritte als traditioneller arabischer Sänger sowie Kompositionsprojekte führten ihn nach Amerika, China, Europa und in den gesamten arabischen Raum.

mehr dazu